JEDE ANLAGE IST EIN POTENTIAL, WELCHES (AUS)GELEBT WERDEN WILL

Wenn das Leben zu einem Akt der (Selbst-)Befreiung wird, dann kann sich wahrhaftige Heilung einstellen - greif also zum Schlüssel…

Unsere Gesellschaft hat sich ohne dieses wirklich Publik gemacht zu haben, auf die nachfolgenden 4 Formen des legitimierten Ausagierens der jeweiligen Anlage „geeinigt“, welches jedoch immer den entsprechenden Gegenpol (die Energie der Harmonisierung unseres ICHs) erzeugen muss, damit die idealisierte Selbstwahrnehmung in sich aufgeht und damit schlüssig scheint, im Sinne von für uns subjektiv wahr sein kann.

Zum einen können wir proaktiv, also in einer eher männlich expansiven Art und Weise mit der jeweiligen archetypischen Anlage umgehen, sodass wir zum Gott gleichen Macher werden, der den trügerischen Eindruck erweckt, dass er dieses Prinzip fest im Griff zu haben scheint (Kompensator), oder aber wir finden uns in einer antiaktiven, weiblich introvertierten Schockstarre wieder, in der wir darauf nur zu warten scheinen, dass der Kelch dieses Mal an einem vorbeizieht. Diese passive Form erleidet, erduldet oder sitzt die Anlage eher aus und wird in unserer patriarchal geprägten Gesellschaft mehrheitlich verteufelt, da sie eine Form der Hemmung der Anlage darstellt..

Dann haben wir noch die Möglichkeit des symbolischen Ausagierens - d.h. wir „bunkern“ die Analge in einem Symbol und leben diese z.B. als Zuschauer eines Fussballspiels aus. In diesem Fall werden die Fussballer zu den ausgelagerten Helden in unserem Leben. Eine schicke und nette Form sich der Energie zu entziehen, doch wird dies nicht ohne Folgen für unsere Seele belieben.

Last but not least - haben wir da noch die nach Innen gerichtete Somatisierung - also das Ausagieren einer Anlage über den Körper in Form von Krankheiten und Unfällen. Was dahingehend nicht sonderlich clever ist, denn ist eine Anlage erst einmal im Körper, wird es meist ein regelrechter Kraftakt werden diese wieder aus dem Körper zu bekommen.

Leider finden wir die 5. Form - die eines erwachsenen Auslebens der Anlage kaum in unserer neurotischen Gesellschaft - Erwachsen in diesem Sinne bedeutet, dass die jeweilige Anlage im Leben des Menschen von allen gesellschaftlichen, religiösen, idealisierenden und dogmatisierenden Vorstellungen befreit, dem Menschen für explizit sich selbst und für die Weiterentwicklung zur Verfügung steht, ohne in einem Kontext einer nicht offensichtlichen wechselwirkenden Mangel-/Wunsch-Bedürftigkeit mit dem Du (dem NICHTICH) mehr eingebunden zu sein.

WILLKOMMEN

PLANETENSTELLEN

Das Gesetz

Ausgangslage

Entwicklung

Ausleben

Archetypen

Im Gespräch

Mein Buch

TERMINE

ÜBER MICH

CLAVIpolaris

IMPRESSUM

An Anfang

schuf Gott

Himmel

und Erde

Als Mann und

Frau erschuf er ihn

Polarität

Adam (Tag)

und Eva (Nacht)

Apokalypse

/

/

/

/

/

/

CLAVIskop

ENERGIELAUF

ARTIKELZUORDNUNG

Weltbilder

Geozentrik

Heliozentrik

ICH Ebene

NICHTICH Ebene

ICH Körperlichkeit

NICHTICH Körperlichkeit

Erde

Sonne

Uranus

Plutonia

ICH Bedürftigkeit

NICHTICH Bedürftigkeit

Mond

Merkur

Jupiter

Saturnia

NICHTICH Geistigkeit

Neptunia

Chiron

ICH Geistigkeit

Venus

Mars

Asteroridengürtel

DAS BILD CLAVIskop

Matriarchal

Ungeborenes

Patriarchal

Geborenes

© 2017 - ANDREAS CLAVADETSCHER

PREISE

AUSLEBEN

ES GIBT VIELE WEGE NACH ROM